Zum Inhalt springen
druckpartner / umwelt

Umweltschutz & Nachhaltigkeit bei druckpartner

/ Aktiver Umweltschutz bei druckpartner /

Auf den Gebrauch von Lösungsmitteln und Chemikalien in der Druckindustrie wird man nie gänzlich verzichten können – aber wenn man ihn reduziert, leistet man einen vernünftigen Beitrag zur Gesundheit der Mitarbeiter und zur Schonung der Umwelt. Auf Wunsch produzieren wir für Sie auch klimaneutral. Weitere Infos unter www.firstclimate.com oder oder www.bluegreenprint.de
Einige Beispiele: Wir haben schon früh nach Möglichkeiten gesucht, den Verbrauch lösungsmittelhaltiger Reinigungsmittel zu reduzieren. Heute reinigen wir unsere Druckmaschinen zu 90 % auf Sojaölbasis – ohne Lösungsmittel. Die Feuchtmittel, die in unseren Druckmaschinen zum Einsatz kommen, sind alkoholreduziert. Farbdosen aus Metall kommen bei druckpartner nur noch selten zum Einsatz. Wir haben sie durch ein modernes Kartuschensystem ersetzt. Skalenfarben werden für die zentrale Farbversorgung aller Maschinen in Großgebinden bezogen, was zusätzlich zur Müllvermeidung beiträgt.

Labels & Zertifikate

/ … ist bei uns Standard. Nehmen Sie uns beim Wort! /

Hoher Anspruch und ständige Innovationsbereitschaft zeichnen uns aus. Die Ziele, die wir uns dabei setzen, sind konkret und nachvollziehbar – und auch die Ergebnisse.
Das erreichen wir, indem wir sinnvolle Standards unabhängiger Organisationen übernehmen und unseren Betrieb nach diesen prüfen und zertifizieren lassen. Maßnahmen zur Qualitätssicherung und -verbesserung gehören ebenso dazu wie ein bewusster, umweltschonender Umgang mit natürlichen Ressourcen.
Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen die erfolgreiche Umsetzung unseres hohen Qualitätsanspruchs.

/ druckpartner jetzt mit Blauem Engel – Höchstes Gütesiegel für die Umwelt /


Blauer Engel für Druckerzeugnisse (DE-UZ 195)

Als eine der ersten Akzidenzdruckereien wurde druckpartner in Essen jetzt für den Blauen Engel zertifiziert. Damit ist umweltfreundliche Produktion des gesamten Druckprozess zertifiziert. Dabei wurde das ganze Unternehmen von der Druckvorstufe über den Bogenoffset- und Digitaldruck, bis zur Weiterverarbeitung und Verwaltung, bis ins kleinste Detail unter die Lupe genommen. Durch Prozessoptimierungen sind im bei der gesamten Herstellung, Energieeinsatz, Papierabfall sowie Luft- und Wasser-Emissionen gemindert worden. Damit unterstützt druckpartner einen umwelt- und ressourcenschonenden Produktionsprozess, den bisher nur wenige Druckereien in Deutschland bieten können.

Für durckpartner ist dies ein konsequenter Schritt für eine umweltfreundliche Produktion. Von Beginn an druckt das Unternehmen mit Biofarben und legt größten Wert auf umweltfreundliche Produktion.
Vorteile des Blauen Engel für Umwelt und Gesundheit

• Ressourcenschonung durch einen hohen Altpapieranteil im eingesetzten Papier und Karton
• hochwertiges Recycling durch Farben, Lacke und Klebstoffe, die die hochwertige Rezyklierbarkeit der Papierfasern nicht behindern, und durch Einsatz nachwachsender Rohstoffe
• Vermeidung umwelt- und gesundheitsbelastender Einsatzstoffe und Materialien
• Verminderung von Energieeinsatz, Abfall und umweltbelastenden Emissionen
www.blauer-engel.de

/ Das Europäische Umweltzeichen /


Das EU Ecolabel dient als grenzüberschreitendes Umweltgütesiegel, das im gemeinsamen europäischen Markt als einheitliche Kennzeichnung für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen dient. Es wurde 1992 von der Europäischen Kommision ins Leben gerufen. Die Erarbeitung der Richtlinien zur Vergabe des Ecolabels erfolgt in Zusammenarbeit mit den EU-Mitgliedstaaten.

EU Ecolabel:AT/028/046

/ Bluegreenprint, mehr als “Grün” denken /


BlueGreenPrint beinhaltet alle geltenden Umweltstandards der Druck- und Medienbranche unter einem Namen. Somit ist BlueGreenPrint ein Markenzeichen für nachhaltige Medienproduktion und fördert weltweit wichtige ökologische – und soziale Projekte.

/ Prozessstandard – Offsetdruck (PSO) /


PSO ist ein Standard für die industrielle Herstellung von Druckobjekten. PSO wurde von Verbänden der deutschen Druck- und Medienindustrie in Zusammenarbeit mit den Forschungsinstituten Fogra und UGRA erarbeitet. Die Arbeit nach diesem Standard gewährleistet Qualitätssicherheit über die gesamte Produktionsstrecke, von der Datenbeschaffung bis zum endverarbeiteten Produkt. Dabei werden alle Möglichkeiten zur Sicherung eines sachgemäßen Mitteleinsatzes und der Qualitätsüberwachung eingesetzt. Dazu gehören natürlich auch spektrale und densitometrische Messungen. Qualität wird auf diese Weise messbar, vergleichbar und nachvollziehbar.

/ Vorteile klimaneutral Drucken /


Durch den Einsatz von klimaneutralen Druckprodukten tragen Sie zum weltweiten Klimaschutz bei und unterstützen anerkannte Klimaschutzprojekte. Das Klimaneutral-Label auf Ihren Druckprodukten signalisiert Ihr Engagement für den Umweltschutz und stärkt die Glaubwürdigkeit Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Die eindeutige ID-Nummer des Klimaneutral-Labels gewährleistet Transparenz, indem Sie den CO2-Ausgleich Ihres Auftrags nachverfolgen und kommunizieren können. Die Klimaschutzprojekte sind nach internationalen Standards geprüft und zertifiziert, wodurch sie nachweislich CO2-Emissionen reduzieren. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Sicherheit eines TÜV-Austria-zertifizierten Prozesses von ClimatePartner für den CO2-Ausgleich. Dieser Aufwand bedeutet für Sie keinerlei Mehrkosten, da wir die CO2-Emissionen Ihres Auftrags berechnen, den Ausgleich durchführen und Ihnen das Klimaneutral-Label zur Verfügung stellen. In der Regel beträgt der CO2-Ausgleich für Ihr klimaneutrales Druckprodukt etwa 1 bis 2 Prozent der Gesamtkosten. Wir arbeiten eng mit ClimatePartner zusammen, einem führenden Unternehmen im Bereich Klimaschutzlösungen für Unternehmen.

/ Wälder Für Immer Für Alle /


FSC® ZERTIFIKAT – FSC-C017894 Umweltverantwortung in der Papierbeschaffung (I)

Über Papierqualitäten sprechen wir täglich mit unseren Kunden. Als Großabnehmer der Papierindustrie sehen wir uns darüber hinaus aber auch in der Verantwortung für eine umweltschonende Beschaffung dieses wichtigen Rohstoffes. Deshalb haben wir uns gemäß den Standards des Forest Stewardship Council zertifizieren lassen.

Der FSC® wurde 1993 als internationale gemeinnützige Organisation gegründet. Sein Ziel ist die gleichwertige Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten bei der Nutzung von Naturgütern. Dazu wurden auf der UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro 1992 weitreichende Forderungen verabschiedet. Zahlreiche Umweltorganisationen (WWF, Greenpeace, Robin Wood, NABU), Sozialverbände (IG Bau, IG Metall) und Unternehmen unterstützen die Organisation.

Ein Beispiel für ihren Erfolg: Die FSC®-zertifizierte Waldfläche beträgt heute weltweit über 100 Mio. Hektar; dort werden weder rücksichtslose Abholzung noch Brandrodung betrieben.

FSC®-zertifizierte Unternehmen und ihre Partner gewährleisten eine umweltverträgliche Rohstoffbeschaffung aus nachhaltiger Produktion.

/ Aktiver Umweltschutz bei Druckpartner /


Bei den meisten Unternehmen standen Energieeinsparungen im Vordergrund. Die unterschiedlichsten Maßnahmen wurden ergriffen. Die Projektteilnehmer von ÖKOPROFIT ziehen durchweg eine positive Bilanz. Sie stellten fest, dass eine Sensibilisierung für einen besseren Umgang mit Energie und Umwelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betrieb ganz entscheidend dazu beiträgt, die Umwelt und das Klima zu entlasten und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken.
Die Stadt Essen hat unter Federführung des Umweltamtes das Projekt gemeinsam mit der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der Industrie- und Handelskammer zu Essen, der Kreishandwerkerschaft und der Effizienz-Agentur NRW sowie mit dem Beratungsunternehmen B.A.U.M-Consult durchgeführt. Finanziell wurde das Projekt vom Umweltministerium NRW (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz / MKULNV) unterstützt.
Ansprechpartnerin für Rückfragen zum Projekt ÖKOPROFIT ist:
Erika Heckmann beim Umweltamt der Stadt Essen
+49 (0) 201 – 88 59 218
erika.heckmann@umweltamt.essen.de
ÖKOPROFIT als pdf

/ Erfolgreiche Zertifizierung als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber /


Inzwischen sind im Rahmen der EU-ADFC-Initiative „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ über 70 Unternehmen, Behörden sowie größere Institutionen aus Wissenschaft oder dem Gesundheitswesen zertifiziert worden. Nicht selten waren dies größere und bekannte Firmen. Dass ein inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen – dazu noch aus Essen (mit einem Fahrradverkehrsanteil klar unter 10 Prozent) und zudem in einem klassischen Gewerbegebiet gelegen – sich auf die Reise zur betrieblichen Fahrradförderung macht, und in einem engagierten Prozess das Zertifikat Fahrradfreundlicher Arbeitgeber (in Silber) erwirbt, ist eine schöne Geschichte. Aus der sich auch einige wichtige Erfahrungen bzw. Erfolgskriterien ableiten lassen.

Senden Sie uns
eine Nachricht!

Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und weder von uns noch von Dritten für Marketingzwecke verwendet. Ihre persönlichen Daten sind auch nie für andere auf der Webseite sichtbar. Mit der Angabe Ihrer Daten willigen Sie ein, Ihre Anfrage zu beantworten. Der Nutzung können Sie jederzeit widersprechen: Datenschutzbeauftragter heyData GmbH, Schützenstraße 5, 10117 Berlin
www.heydata.eu, datenschutz@heydata.eu.

Die mit (*) Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder